Nachhaltige Entwicklung in Deutschland -

Perspektiven für Familien - Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern

Indikator 4.2.a, b: Ganz­tags­be­treu­ung für Kinder

Zum Indikator 4.2.a, b in der Dialogfassung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

SDG-4.2.2

a) 0- bis 2-Jährige Wolke

(Bewertung der Entwicklung Deutschlands im Berichtsjahr 2018 aus dem Indikatorenbericht 2018)

b) 3- bis 5-Jährige Wolke

(Bewertung der Entwicklung Deutschlands im Berichtsjahr 2018 aus dem Indikatorenbericht 2018)

Auswahl

Wählen Sie hier aus, was in der Grafik bzw. Tabelle angezeigt werden soll.

Diese Übersicht beinhaltet zusätzliche Informationen zu den oben dargestellten Indikatoren, wie eine kurze Definition des Indikators und eine Beschreibung des politisch festgelegten Zielwertes sowie die politische Intention für die Auswahl des Indikators.

Definition (Text aus dem Indikatoren­bericht 2018)

Der Indikator gibt den Anteil der Kinder in Ganz­tags­be­treu­ung am Stichtag 1. März an allen Kindern der gleichen Altersgruppe am 31. Dezember des Vorjahres an. Ganz­tags­be­treu­ung entspricht dabei einer durchgehenden vertraglich vereinbarten Betreuungszeit von mehr als sieben Stunden pro Betreuungstag; Tagespflege sowie die Betreuung von Schulkindern sind nicht berücksichtigt. Indikator 4.2.a bezieht sich auf die Gruppe der 0- bis 2-jährigen, Indikator 4.2.b auf die 3- bis 5-jährigen Kinder.

Ziel und Intention (Text aus dem Indikatoren­bericht 2018)

Der Anteil der 0- bis 2-jährigen Kinder, die eine Ganz­tags­be­treu­ung besuchen, soll bis zum Jahr 2030 bei mindestens 35 % liegen (4.2.a). Für die 3- bis 5-Jährigen (4.2.b) soll der Anteil bis zum Jahr 2020 auf mindestens 60 % und bis 2030 auf mindestens 70 % steigen. Eine Erhöhung des Anteils von Kindern in Ganz­tags­be­treu­ung ist wünschenswert, weil bedarfsgerechte Betreu­ungs­mög­lich­kei­ten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Zudem sind sie ein wichtiger Beitrag zur Chancengerechtigkeit, zur Gleichstellung von Frauen und Männern und zur Integration.

Letzte Änderung des Codes (Daten) 2020-02-25: see changes on GitHub in neuem Fenster öffnen
Letzte Änderung des Codes (Texte) 2020-08-19: see changes on GitHub in neuem Fenster öffnen

Text aus dem Indikatorenbericht 2018

Die Angaben zu den Indikatoren stammen aus der jährlichen Statistik über Kinder und tätige Personen in Kindertageseinrichtungen des Statistischen Bundesamtes. Die Indikatoren geben den Anteil der Kinder an, für die eine tägliche Betreuungszeit von mehr als sieben Stunden vereinbart wurde. Diese Zeitangabe kann von der tatsächlich in Anspruch genommenen Betreuungsdauer abweichen. Vertraglich vereinbarte Betreuungszeiten von sieben Stunden und weniger, die ebenfalls die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vereinfachen können, sowie weitere Betreuungsformen, zum Beispiel Tagespflege, fließen nicht ein. Darüber hinaus sind für das Themengebiet auch Informationen zu Betreuungsangeboten für Kinder ab 6 Jahren relevant. Entsprechende ergänzende Informationen bieten beispielsweise Daten der Kultusministerkonferenz (siehe letzter Abschnitt).

Im Jahr 2018 war für 45,9 % der 3- bis 5-Jährigen (Kindergartenalter) eine Ganztagsbetreuung in Kindertageseinrichtungen vereinbart. Für Kinder unter 3 Jahren (Krippenalter) lag dieser Wert bei 16,5 %. Somit erhöhte sich der Anteil der ganztags betreuten Kinder bei den 3- bis 5-Jährigen seit 2006 um knapp 24 Prozentpunkte und hat sich damit mehr als verdoppelt. Die ganztägige Betreuung der Kinder unter 3 Jahren stieg von 2006 bis 2018 um 10,6 Prozentpunkte und hat sich damit nahezu verdreifacht. Insgesamt entwickeln sich beide Indikatoren in die richtige Richtung, wobei Indikator 4.2.b näher am Zielwert liegt als Indikator 4.2.a.

Die absolute Zahl der ganztags in Kindertageseinrichtungen betreuten Kinder unter 6 Jahren lag 2018 bei 1,4 Millionen; die Zahl der Kinder in Teilzeitbetreuung bei rund 1,3 Millionen. Weitere rund 61 000 Kinder im Alter von unter 6 Jahren wurden ganztägig in öffentlich geförderter Tagespflege betreut. Daneben geht ein Teil der 5-jährigen Kinder bereits zur Schule.

Mehr als ein Viertel der in Kindertageseinrichtungen und in öffentlich geförderter Tagespflege betreuten Kinder unter 6 Jahren hatte einen Migrationshintergrund, das heißt, mindestens ein Elternteil war ausländischer Herkunft. Die Betreuungsquote betrug bei diesen Kindern im Jahr 2018 50 %; bei Kindern ohne Migrationshintergrund lag sie bei 69 %.

Bei der Ganztagsbetreuung in Tageseinrichtungen besteht ein deutliches Gefälle zwischen den ost- und westdeutschen Bundesländern. Die höchsten Ganztagsquoten für 0- bis 2-Jährige sind in den östlichen Bundesländern sowie in Berlin zu verzeichnen. Die Spanne bewegt sich zwischen 49,2 % in Thüringen und 9,7 % in Baden-Württemberg. Bei den 3- bis 5-Jährigen weist ebenfalls Thüringen mit 91,8 % die höchste Ganztagsbetreuungsquote auf; Baden-Württemberg mit 24,5 % die niedrigste (jeweils 2018).

Im Hinblick auf die Betreuungsmöglichkeiten für Schulkinder spielen auch Horte und Ganztagsschulen eine bedeutsame Rolle. 2018 wurden in Kindertageseinrichtungen (Horten) 19 000 Kinder von 5 bis 13 Jahren ganztags und rund 483 200 Kinder in Teilzeit betreut (die Unterrichtszeit gilt nicht als Betreuungszeit). Der Anteil der Ganztagsschülerinnen und Ganztagsschüler gemessen an allen Schülerinnen und Schülern in allgemeinbildenden Schulen lag im Schuljahr 2016/2017 bei 42,5 %. Hier sind jedoch alle Schulformen und somit auch Schülerinnen und Schüler über 13 Jahren einbezogen. An Grundschulen wurden im gleichen Schuljahr 40,1 % der Kinder ganztags betreut. Im Vergleich zum Jahr 2006 ist die Zahl der Ganztagsschülerinnen und -schüler deutlich gestiegen, und zwar von knapp 1,5 Millionen auf 3,1 Millionen (allgemeinbildende Schulen insgesamt) und von 400 000 auf 1,1 Millionen in Grundschulen.

In dieser Übersichtstabelle sind die Bewertungen des Indikators für Deutschland nach Stand der vorhergehenden Jahre dargestellt. Daran lässt sich ablesen, ob das Wettersymbol für einen Indikator in den vergangenen Jahren stabil oder eher volatil war. (Bewertungen aus dem Indikatorenbericht 2018)

Zeitreihe 1

Indikator

4.2.a - Ganztagsbetreuung für Kinder (0- bis 2-Jährige)

Ziel

Anstieg auf 35 % bis 2030

Jahr

2015

2016

2017

2018

Bewertung - - - -

Zeitreihe 2

Indikator

4.2.b - Ganztagsbetreuung für Kinder (3- bis 5-Jährige)

Ziel

Anstieg auf 60 % bis 2020 und auf 70 % bis 2030

Jahr

2015

2016

2017

2018

Bewertung - - - -

Logo Statistisches Bundesamt (Destatis)

Organisation

Statistisches Bundesamt (Destatis)